Link verschicken   Drucken
 

Bohnstedt und die Corona-Krise

17.05.2020

Liebe Schüler*innen,

sehr geehrte Schulgemeinschaft,

 

in den vergangenen Wochen ist unglaublich viel passiert, von dem wir zu Beginn des Schuljahres noch gesagt hätten, dass es unmöglich ist. Innerhalb kürzester Zeit gab es so viele Dinge, die in der beinahe 630-jährigen Geschichte der Schule zum ersten Mal probiert werden mussten - und es wird so weitergehen.

 

Schüler*innen und Lehrkräfte haben via Skype gearbeitet, Lehrkräfte haben Youtube-Tutorials für Mathematik und Physik erstellt, Unterricht wurde per Kamera von einem Raum in den nächsten übertragen, sodass auch getrennte Gruppen gleichzeitig wichtigen Unterricht erhalten konnten. Seitenlange Stundenpläne in tagelanger Arbeit Woche für Woche neu erstellt, haben alles in Bahnen gelenkt, was in der Schule passiert ist und nicht zu vergessen sind die unzähligen Downloads mit Arbeitsaufträgen und Lösungshilfen auf der Homepage sowie die tausenden Mails, die zusätzlich in diesen Wochen geschrieben worden sind. In der langen Schulgeschichte fand die erste online Videokonferenz statt und auch Prüfungen konnten noch abgehalten werden.

 

Das war eine enorme Kraftanstrengung für Schüler*innen, Eltern und natürlich das Kollegium. Es wird noch so weitergehen müssen! Wenige Wochen trennen uns vom Schuljahresende und es deutet sich an, dass es auch nach den Sommerferien nicht einfach so wie vor der Krise weitergehen kann.

 

Das wir so erfolgreich bis zu diesem Punkt gekommen sind, ist Resultat intensiver Arbeit, gegenseitigen Verständisses und großer Geduld auf allen Seiten. Es gab und gibt Dinge, die verbessert werden müssen, aber auch das wird am Ende bewältigt worden sein.

 

Wir möchten der Schulgemeinschaft, den Kolleg*innen und Schüler*innen, aber auch den Eltern auf diesem Wege danken und viel Gesundheit wünschen, damit wir diesen Weg gemeinsam weitergehen können.

 

gez.

die Schulleitung

 

Fotoserien zu der Meldung


Bohnstedt und die Corona-Krise (17.05.2020)

Dies sind einge EIndrücke aus unserer Zeit mit Covid-19.